Lebenslauf

 
geboren 1965 in Kiel, Diplomarchivarin, Autorin, Zeichnerin

"Kwarsi Glücklich" ist das Pseudonym der Schriftstellerin Kirstin Warschau, die 1999 die "Käseesser" erfand. Eine kleine Galerie mit Bildern und Zeichnungen dieser speziellen Wesen und anderer Erfindungen können Sie demnächst auf dieser Webseite entdecken.

 

Veröffentlichungen

Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften:

"Die Erbschaft", in: Wein und Leichen, Plöger Medien

2001

"Das Gewächshaus", in: Mord mit Biss, Hannah Verlag 2001

"Vorsaison", in: Tödliche Beziehungen, Emons Verlag 2001

"Das Modell", in: Obsession Bizzare, Europa Verlag 2003

"Schnecken", in: Criminalis, Capricorn Verlag 2003

"Waschsalon", in Tödliches Berlin, Vertigo Verlag 2004

"Das Fernglas", "Die "Parkbank", in: Entdeckungen II des Literarischen Colloqium Berlin, Direktmedia 2005

"Filmhausblues", Tagesspiegel 2005

"Laterne", in Arsen und Kartöffelchen, KBV Verlag 2006

"Die Küche", in: Tee mit Schuss", Leda-Verlag 2007

"Tropisches Wasser", in: Das Zündblättchen, Edition Dreizeichen, Meissen 2009

"Zelten", in: Morden zwischen den Meeren, Pendragon Verlag 2010

"Zelten", in: Das Magazin, 2010

"Das Fernglas", in Fasttrackbooks 2010

  


Romane:

 

Fördewasser, 2008, nunmehr in der 9. Auflage erhältlich

Was im Moor geschah, 2010, 5. Auflage

Kanalfeuer, 2012, 4. Auflage

Ostseewut, 2015, 3. Auflage

 

 

Preise

2005 Erster Preis im Kurzgeschichtenwettbewerb des Filmmuseums Berlin

2006 Zweiter Preis beim internationalen Kurzkrimiwettbewerb des Odenwaldkreises

Kirstin Warschau Autorenfoto
Kirstin Warschau, Foto: Beate Jänicke

Mitglied im Syndikat e. V. und in der GEDOK Schleswig-Holstein